Gesund und schön

Ätherische Öle unterstützen intuitive Fähigkeiten sowie das spirituelle Bewusstsein Ätherische Öle unterstützen intuitive Fähigkeiten sowie das spirituelle Bewusstsein
© nito / fotolia

Mehr Fitness und Vitalität durch Präventionsmaßnahmen

Die meisten Menschen verbinden Gesundheit und Schönheit mit jugendlichen Aspekten. Ist es nicht erstaunlich, dass es Menschen gibt, die trotz ihres Alters die Komponenten von Gesundheit und Schönheit sowie körperlicher und geistiger Vitalität erfüllen? Das kommt nicht von ungefähr.

Immer mehr Menschen sind bereit, etwas für ihre Gesundheit zu tun – denn ein gesunder Lebensstil ist die Voraussetzung für eine aufrechte Körperhaltung, einen entspannten Gesichtsausdruck, volle Lippen, glänzende Haare und einen rosigen Teint. Gesunde und schöne Menschen wirken oft sehr geheimnisvoll und lassen den Erfolg in vielen Bereichen ihres Lebens erahnen. Neben einer Ernährung mit einem hohen und frischen Rohkostanteil, ausreichend Bewegung an der frischen Luft, Körperpflegeprodukten – frei von giftigen Substanzen, gibt es zwei weitere „Geheimnisse“, die viele Prominente als Präventionsmaßnahme nutzen: Ätherische Öle in reinster Qualität sowie die physikalische Gefäßtherapie.

Ätherische Öle sind ein eigenes Forschungsgebiet, das sich nur durch ein Selbststudium erschließen lässt. Der amerikanische Chemiker und Aromatherapeut David Stewart hat die ätherischen Öle therapeutischer Qualität einmal treffend als „Gottes Liebe in der Gestalt von Molekülen“ bezeichnet. Zu biblischen Zeiten wurden sie als nährende, regenerierende, sauerstoffversorgende und die Immunkraft stärkenden Bestandteile der Pflanzen betrachtet. Ätherische Öle sind molekular so klein, dass sie von der Haut schnell aufgenommen werden können. Die empirisch nachweisbare Wirkung ätherischer Öle beinhaltet den physischen, psychischen, emotionalen, mentalen, sozialen wie auch spirituellen Bereich. Sie haben eine bioelektrische Frequenz, die um ein Vielfaches höher ist als die Frequenz, die in Pflanzen, frischen und getrockneten Kräutern, und sogar im menschlichen Körper vorzufinden ist. Sie sind in der Lage, Intention zu transportieren und können helfen, negative Gefühle sowie blockierende Emotionen zu lösen. Sie unterstützen intuitive Fähigkeiten sowie das spirituelle Bewusstsein.

Die Pflege der Blutgefäße von innen als Prävention ist eine weitere gute Möglichkeit für mehr Fitness und Vitalität. „Du bist so alt wie deine Blutgefäße“ ist eine Aussage von vielen Ärzten. Nach medizinischen Erkenntnissen ist eine gute Durchblutung daher ein wichtiger Schlüssel für Gesundheit und Wohlbefinden.

Der Mensch als ein biochemisches und biophysikalisches Wesen besteht aus ca. 80 bis 100 Billionen Zellen. Wenn man bedenkt, dass pro Sekunde unzählige chemische Prozesse im menschlichen Körper ablaufen oder in der gleichen Zeit eine unvorstellbare Zahl von Proteinmolekülen auf- und abgebaut werden, ist es verständlich, wenn die Wissenschaft den Mensch als Wunderwerk der Natur bezeichnet. Für diese gigantischen Stoffwechselvorgänge benötigen die Zellen Sauerstoff und Nährstoffe, um die dafür erforderliche Energie bereitzustellen. Der Transport dieser Nährstoffe erfolgt über die Blutgefäße zu den Kapillaren, wo der Stoffaustausch stattfindet. Neben der Versorgung müssen aber auch die anfallenden Stoffwechselendprodukte, wie z.B. Laktat, abtransportiert werden. Viele ungünstige Faktoren, wie z.B. Umweltgifte, Stress, Reizüberflutung, mangelnde Bewegung, natürliche Alterungsprozesse beeinträchtigen die Blutzirkulation als Voraussetzung für die Gesundheit. Jedoch ist kein Präparat bekannt, welches gezielt die Mikrozirkulation in den Kapillaren beeinflusst.

Hier kann eine wissenschaftlich fundierte physikalische Gefäßtherapie zur Anwendung kommen. Dabei werden die Blutgefäße mit einer spezifischen dreidimensionalen Signalkonfiguration stimuliert, die eine Optimierung der Mikrozirkulation bewirkt.            

Margit Weitzel
(erschienen in Ausgabe 36, März 2018)

Anzeigen