Freizeit

Wenn man einen Unfall in der Arbeit hat, können Probleme mit der gesetzlichen Unfallversicherung entstehen. Häufig werden entsprechende Vorfälle erst nach Monaten oder Jahren an die Berufsgenossenschaft herangetragen und dann bestehen große Beweisschwierigkeiten. Um Nachteile zu vermeiden, sollten wichtige Einzelheiten beachtet werden. 

Zu den wichtigen Bereichen des Sozialversicherungsrechts gehört das Recht der Unfallversicherung. Diese hat eine aus dem Sozialversicherungssystem nicht weg zu denkende Bedeutung. Die Berufsgenossenschaften zahlen in diesem Zusammenhang einen Rentenausgleich für den Nachteil, den Arbeitnehmer durch Berufsunfälle oder Berufskrankheiten erleiden.

Das menschliche Auge sieht in der Farbe Grün mehr als nur eine Farbe. Grün ist häufig ein Symbol für den Wert der Natur und vermittelt die Verbundenheit zur Umwelt. Grün gilt als beruhigend, als Farbe des Lebens, des Friedens und der Entspannung. Frühlingshaftes Hellgrün, warmes sommerliches Dunkelgrün, frisches Mintgrün – jeder Ton hat einen positiven Einfluss auf die mentale Gesundheit. 

Durch die alltäglichen wie beruflichen Anforderungen fühlen sich immer mehr Menschen überlastet und sehnen sich nach Ruhe und Ent­spannung. Oft werden die Auszeiten jedoch in einem Umfeld erlebt, das weiter vibriert. Der Wunsch auf nachhaltige Erholung bleibt dabei unerfüllt. Bei Freizeitaktivitäten wird die Natur oft nur zum Schauplatz des Geschehens und bildet den grünen Rahmen im Hintergrund.

Die Tage werden länger, die Natur beginnt ihren Zyklus auf’s Neue. Samen gehen auf und entfalten ihre ganze Schönheit. Der Frühling zeigt so deutlich wie keine andere Jahreszeit die Heilkraft der Natur. Wer diese Energie nutzt, kann sein Potenzial mehr und mehr entfalten. Auf dem Weg in den Wald oder bei einer längeren Wanderung fällt der Alltagsstress von einem ab und schafft Raum für innere Ruhe.                              

In Zeiten von Reizüberflutung, Erfolgsdruck und Überforderung ist die Sehnsucht nach Ruhe, Entspannung und Entschleunigung groß. Der Weg zurück in einen harmonischen Tages- und Lebensrhythmus ist nicht immer einfach und stellt eine Herausforderung dar. Hoffnungslosigkeit und Resignation – das Leben ist halt so – halten oft im Alltagstrott gefangen.

Die gesetzliche Unfallversicherung schützt vor allem Arbeitnehmer, die im Zusammenhang mit Ihrer Arbeit Unfälle haben. Dabei ist nicht nur der einzelne Arbeitnehmer an seinem Arbeitsplatz geschützt, sondern auch der Weg von und zur Arbeit. Dabei gibt es jedoch eine Reihe von Besonderheiten, die es zu beachten gilt und die böse Überraschungen vermeiden helfen. 

Bei Alter und Krankheit sind die Argumente für oder gegen eine umfängliche barrierefreie Renovierung oder die Vergabe eines Nutzungsrechts wie Nießbrauch oder Wohnrecht auch vor dem Hintergrund sachverständiger Immobilienbewertung abzuwägen, um keine bösen Überraschungen zu erleben.  

Manche Probleme, die in rechtsanwaltschaftlichen Beratungspraxen zur Sprache kommen, basieren auf der Annahme, ein Grad der Behinderung entspreche gleichzeitig einer bestimmten Form der Erwerbsunfähigkeit. Dies ist nicht unbedingt der Fall. Hierzu gibt es entsprechende Bewertungen von körperlichen und seelischen Nachteilen in den verschiedenste Rechtsgebieten.

In den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts eroberte der Hula-Hoop-Reifen von Amerika aus die Welt. Groß und Klein, Jung und Alt ließ den schlichten Plastikreifen um die Hüften kreisen. Von Conny Froboes wurde er sogar besungen. Der Hula Hoop-Reifen wurde rasend schnell zum Trend. Inzwischen ist es ruhiger um das Trainingsgerät geworden.

„Für alles ist ein Kraut gewachsen“, diese Aussage ist weitgehend bekannt. Doch woher kommt das Wissen, welches Kraut auf welche Weise wirksam ist? Das traditionelle Kräuterwissen ist älter als die Wissenschaft und führt zurück in eine Zeit wo eine ausgeprägte Sinneswahrnehmung für das Leben in der Natur notwendig war und auch heute noch ist. 

Jetzt beginnt draußen wieder alles zu sprießen und zu grünen. Die Vögel zwitschern, die Sonne wärmt angenehm auf der Haut und die Tage sind schon deutlich länger, als in den dunklen Wintermonaten. Am 21. März wird der Kalender offiziell den Frühlingsanfang verkünden. Schneeglöckchen, Hyazinthen und Osterglocken sind als Frühlingsboten bekannt. Doch nun schauen auch viele Pflanzen aus der Erde, die essbar sind und den Körper nach der langen Winterphase wieder stärken können. 

In einer schnelllebigen leistungsorientierten Welt – wie die westliche es derzeit zu leben pflegt – besteht für einen Ausgleich dazu und Psychohygiene großer Bedarf. Es gibt hierzu Methoden zur Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung, die hilfreich sein können. Die Visionssuche zum Beispiel. Sie ist mehr als eine Auszeit im Wald oder anderen Naturräumen. Sie ermöglicht in ganz speziellem Rahmen ein Eintauchen in das persönliche Innenleben.

Allen Gebieten des Sozialrechts, also dem Arbeitslosenrecht, der Krankenversicherung, der Rentenversicherung, dem Schwerbehindertenrecht, der Unfallversicherung, der Pflegeversicherung und dem Recht der Grundsicherung sowie allen Nebengebieten wie BAföG, Kindergeld und Opferentschädigungsgesetz ist etwas gemeinsam: Hier wird nach entsprechenden Anträgen von Behörden entschieden. 

Kaum eine Jahreszeit wird sehnlicher herbeigewünscht, wie der Frühling. Selbst leidenschaftliche Winterliebhaber kommen an den Punkt, an denen die Sehnsucht nach der wärmeren Jahreszeit sie packt. Nach Kälte, Nässe und Dunkelheit lechzt man förmlich nach Wärme, Farben und Licht. 

Viele Leute suchen Berater oder auch Rechtsanwälte ausschließlich dann auf, wenn sie einen Problemfall mit einem Gegner, im Sozialrecht häufig mit einer Sozialbehörde, haben. So lang keine Schwierigkeiten vorhanden sind, wird sowohl die Ausgabe für den Anwalt gescheut als auch die Beschäftigung damit, dass sozialrechtliche Probleme auftreten können und man darauf tunlichst vorbereitet sein sollte.