Die Energie des Sommer-Endes

Im Haus oder Garten kann man einen Ahnenaltar aufbauen Im Haus oder Garten kann man einen Ahnenaltar aufbauen
© Gerda Maria Vielhauer

Samhain oder Allerheiligen – energetisches Räuchern im keltischen Jahreskreis

Das keltische Fest Samhain wurde in der Zeit vor der Christianisierung in der Nacht auf den 1. November gefeiert, oder genau am elften Neumond des Jahres. In 2016 war dies der 30. Oktober. Die Übersetzung von Samhain bedeutet: Sommer-Ende. Samhain ist eines der ältesten, dokumentierten Feste der Menschheit. 

Mit Samhain beginnt das neue Jahr und es markiert den Winteranfang, und das ist das Fest der Ahnen und Ahninnen. Ursprünglich war es ein Fest der großen Göttin, der Erde, bei dem der Schoß der Mutter geöffnet wird. Die Erde zeigt jetzt ihre verborgenen Seiten und läßt in ihr Inneres blicken.

Die Ernte und Fülle des laufenden Jahreskreises ist vollbracht und eingelagert und mit Samhain beginnt nun ein neuer Jahres­kreis. Jeder neue Jahreskreis beinhaltet acht Jahreskreisfeste und jedes Fest dauert ca. sechseinhalb Wochen. In dieser Zeit wirkt die Zeitqualität, die in der Natur vorherrscht. Deshalb ist ein Jahreskreisfest auch nicht auf ein bestimmtes Datum fixiert, sondern läutet die jeweilige Zeitqualität ein und wird von der nächsten Zeitqualität, die die Natur widerspiegelt, abgelöst. 

Im Anfang liegt das Ende – wie innen so außen. So wie das Jahr begonnen wird, so wird die Jahresernte – innerlich und äußerlich – ausfallen. Die Natur zeigt aktuell, dass es Zeit ist loszulassen. Die Pflanzen und Bäume lassen ihre Blätter fallen, die Säfte ziehen sich in die Wurzeln zurück, bevor die große Kälte beginnt. Im übertragenen Sinne auf den Menschen bedeutet dies, daß jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um eine Innenschau zu halten, alte oder auch traurige Gefühle genau anzusehen und diese dann loszulassen, um wieder frei zu sein, für den Jahresbeginn, für neue Bilder, Themen, Erlebnisse und das Leben im Hier und Jetzt.

Die Natur geht zurück zu ihren Wurzeln und der weise Mensch, der zurück zu seinen Wurzeln geht, landet dabei bei seinen Ahnen und Ahninnen, das ist der Ursprung jeden menschlichen Seins.Zu Samhain, oder im christlichen Allerheiligen, können die dunklen Aspekte des Lebens geöffnet werden. Die Zwischenwelten sind hier offener als sonst. Trotzdem ist dies kein Fest der Trauer, sondern der Freude. Hier kann man sich eingebunden fühlen im großen Kreislauf des Lebens und der Natur, beschützt und gehalten von allen Seiten.

Man kann seine Ahnen ehren, indem man einen Ahnentisch oder Ahnenaltar im Haus oder auch im Garten aufbaut. Typische Ritualgegenstände sind ein Ahnenkranz, z.B. aus Moos, geschmückt mit Efeu, Eibe, Wacholder, Zypresse, Thuja oder Zeder. Sehr schön ist es auch, für jeden, an den man mit dem Ahnentisch/-altar denken möchte, ein Bild oder Schmuckstück zu arrangieren. In der Mitte des Ahnenkranzes kann man eine schöne Kerze platzieren (am besten in den Farben dunkelblau, dunkelgrün, dunkelviolett, alle Braun- und Grautöne oder auch weiß), die für alle Ahnen brennt. Um mit einer energetischen Räucherung im Ritual die Verbindung zu den Ahnen herzustellen, eignen sich besonders folgende Kräuter, Hölzer und Harze: Pfefferminze (symbolisiert die Mutter); Eukalyptusblätter (symbolisiert den Vater); Salbei (steht für die Prägungen im Elternhaus und Heilung der Verletzungen); Wacholderspitzen Himalaya (symbolisiert die Großmutter); Rosmarin (steht für die körperliche Heilung); Ysop (symbolisiert die Großeltern und Urgroßeltern und viele Generation zuvor); Klatschmohnblüten (zur Beruhigung und zum Loslassen); Sandarak (= Zedernharz, symbolisiert die Eltern). Diese Räuchermischung ist, im richtigen Mischungsverhältnis, auch unter dem Begriff „Samhain“, im Fachhandel erhältlich. 

In diesem Sinne kann man sich eine intensive wohlduftende Samhainzeit bis zur Wintersonnenwende kreieren, wenn das Licht wiedergeboren wird, an Kraft gewinnt und sich der neue Jahres­kreis mit Riesenschritten im Kreis der Natur weiterbewegt.   

Gerda Maria Vielhauer
(erschienen in Ausgabe 32, November 2016)

Anzeigen