Alter Brauch in neuer Zeit

Zum Räuchern werden spezielle Kräuter Gewürze und Weihrauch verwendet Zum Räuchern werden spezielle Kräuter Gewürze und Weihrauch verwendet
Foto: Vielhauer

Energetisches Räuchern kann ein hilfreiches Werkzeug zur Hausreinigung und -harmonisierung sein

Seitdem es Menschen gibt, wurde in allen Kulturkreisen geräuchert. Für die Vorfahren war das Erwärmen getrockneter Pflanzen über Flamme oder Glut ein Teil natürlicher Pflanzenheilkunde und diente dem Zweck, mit den „Wesen der Pflanzen“, die man auch „Pflanzengeister“ nannte, Kontakt aufzunehmen und Heilung zu erfahren. 

Durch den entstehenden Rauch setzte sich der Pflanzengeist in Bewegung, nahm unliebsame Energien mit und stieg als Botschaft in den Himmel. Mit dem Aufsteigen des Rauches konnten nach dem Glauben der alten Völker alle Energien in Liebe ins Licht (d. h. in den Himmel) gesandt werden und so transformiert werden. 

Wenn man sich einige Jahrhunderte oder Jahrtausende zurückversetzt, waren natürliche Wärmequellen, wie z. B. offene Lagerfeuerstellen, normal. In jeder Siedlung, in jeder Hütte oder an freien Plätzen wo die Menschen die Nacht verbrachten, brannte Feuer, um sich zu wärmen und auch um wilde Tiere abzuhalten. Aus diesen Feuern entnahmen die Menschen natürliche Holzkohle, gaben diese in ein feuerfestes Gefäß und legten getrocknete Pflanzen bzw. Kräuter und Harze, nach Verfügbarkeit Weihrauch darauf, um zu räuchern. Damit gingen sie durch die Häuser, Höfe und Stallungen. In ländlichen Gegenden, auf Bauernhöfen in Bayern und in der Alpenregion, ist diese Methode in der Zeit zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag bis heute noch Tradition, um so Haus und Hof, Tier und Mensch gesund zu erhalten.

Für eine „energetische Hausreinigung“ verwendet man naturreine, gut getrocknete Räucherstoffe wie allerfeinsten Weihrauch (boswellia sacra) aus dem Oman, Salbeiblätter, Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Rosmarin, Eisenkraut, Kampfer natur und zur Verstärkung der reinigenden Wirkung obendrauf eine Prise „Drachenblut“. Mit dieser Mischung geht man mit dem Räucherofen – einem kleinen, tragbaren Gefäß – im Uhrzeigersinn durch die Räume, fächelt mit einer großen Räucherfeder den Rauch in alle Ecken, Höhen und Winkel, stellt sich dabei vor, daß alle Energien, die verbraucht und erledigt sind, nun in Liebe ins Licht gelangen mögen. Nach diesem Reinigungsvorgang wird gut gelüftet, so daß alle störenden Energien entweichen können.

Nach der Reinigungsräucherung fühlt sich der Raum nach Meinung empfindsamer Menschen „leer“ an. Unmittelbar nach dem Reinigungsritual können die Räume deshalb mit einer Harmonisierungs- und Segnungsräucherung aufgefüllt werden, um gute Energien willkommen zu heißen und die Räume mit diesen gewünschten Energien aufzufüllen. Hierbei ist eine Mischung aus Damascaena-Rosen, Dammar und Styrax zu empfehlen. Diese Segnungsräucherung verströmt einen liebevollen und stimmungsaufhellenden Duft und macht Räume zu einem „Kraftort“.

In neuzeitlichen Wohnungen und Häusern haben die wenigsten Menschen noch eine ständig brennende Feuerstelle (mit Ausnahme von Kamin- und Kachelöfen) und so findet man heute im Handel runde Holzkohletabletten zum Räuchern. Diese sind jedoch mit Salpeter durchsetzt, damit sie schnell durchglühen. Salpeter ist aber sehr gesundheitsschädlich und somit keine gute Alternative zu natürlich entstandener Holzkohle. Da die meisten Ladeninhaber gar nicht wissen was in der Kohle beinhaltet ist und die Inhaltsstoffe auch nicht deklariert werden müssen, wird diese bis heute in namhaften Gesundheits- und Esoterikläden verkauft.

Eine optimale Alternative für Men­schen, die den alten Brauch durchführen möchten, bietet hier ein Räucherofen aus Steinzeug, kombiniert mit einem Edelstahl-Räuchersieb und einem Bioteelicht. Diese Methode hat sich gut bewährt. Das Räuchergut wird dadurch langsam erwärmt, die Duftstoffe entweichen über Stunden hinweg, verströmen so in allen Räumen ihre Essenz und verbrei­ten ein angenehmes Wohnraum­­klima.                 

Gerda Maria Vielhauer
(erschienen in Ausgabe 26, November 2014)

Anzeigen