Ein mentales "Allzweckwerkzeug"

Ein mentales "Allzweckwerkzeug"
© luigi giordano / fotolia

EFT Klopfakupressur kann von Problemen, Belastungen und Sorgen aller Art befreien

Wer kennt das nicht: Ängste, Schuldgefühle, Selbstzweifel, innere Unruhe oder „Hamsterradgedanken“, die einen quälen und negative Gefühle wie Verzweiflung, Wut, Frustration oder Hilflosigkeit zur Folge haben. Ursache dafür sind Erlebnisse, Prägungen und Verhaltens- bzw. Denkmuster, die in sämtlichen Zellen gespeichert sind. Dadurch entstehen negative Glaubenssätze und Blockaden. Man fühlt sich oft ausgeliefert und fremdgesteuert.

Hier kann EFT Klopfakupressur helfen, eine äußerst effektive Methode aus der Energiepsychologie, um sich von seinen emotionalen und psychischen Belastungen und den daraus resultierenden Problemen zu befreien. Man spürt Ruhe, Gelassenheit und neue Kraft in sich und selbst körperliche Beschwerden, Krankheiten und Schmerzen können durch das Lösen von Energie­blockaden verbessert werden oder ganz verschwinden.

„Ursache aller negativen Emotionen ist eine Blockade im körpereigenen Energiesystem“. Dies ist der Grundsatz von Gary Craig, dem Begründer von EFT (emotional freedom technique), der in den 90er Jahren amerikanische Kriegsveteranen mit nur wenigen Sitzungen von ihren Traumata befreite und so Aufsehen erregte. Entstanden ist diese Technik aus der Kinesiologie und der Traditionellen Chinesischen Medizin mit dem Ziel, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Entscheidend hierfür ist, dass der menschliche Energiehaushalt im Gleichgewicht ist. Stress (ob innerlich oder äußerlich) stört dieses und schwächt bzw. schädigt den Organismus.

Mit EFT, der Technik für emotionale Freiheit, bringt man durch das Beklopfen von speziellen Akupunkturpunkten die Energie wieder zum Fließen. Unter gleichzeitiger Konzentration auf das gegenwärtige Problem erhält man einen Zugang zum Unterbewusstsein, wo die Ursache behoben und in eine positive und befreiende Emotion umgewandelt werden kann. Dies stärkt auch immens das Selbstwertgefühl!

Es funktioniert ähnlich wie bei der Festplatte eines Computers. Durch die Anwendung von EFT werden alte Speicherungen gelöscht und anschließend neu programmiert. Nicht aber die Erinnerungen selbst werden dadurch verändert, sondern die damit verbundenen Gefühle und zugrundeliegende Denkweisen bzw. Überzeugungen. Durch das Lösen der negativen Emotionen und somit der Blockaden, die einen behindern und schwächen, ist es möglich, sich neue Ziele zu setzen und diese auch zu erreichen!

Gerade beispielsweise bei Pho­bien, Höhen-, Platz- oder sonstigen Ängsten, mit denen die Menschen oft ihr Leben lang zu kämpfen haben, kann EFT Abhilfe schaffen, ebenso bei Süchten, Zwängen, Ess-, Schlaf-  oder Konzentrationsstörungen, Depressionen, Burn out sowie zwischenmenschlichen Pro­ble­men und vielem mehr. Ganz „nebenbei“ werden außerdem die Selbstheilungskräfte im Körper aktiviert und Stress erheblich reduziert, was sich zusätzlich förderlich auf die Gesundheit auswirkt. Bei dieser besonderen Form von Mentaltraining handelt es sich auch um eine schnell anwendbare Selbsthilfetechnik, die unter anderem in akuten Situationen und im Alltag eine unschätzbare Hilfe sein kann. 

Jeder kann dadurch sich selbst und somit auch sein Umfeld verändern sowie sein Leben wesentlich erleichtern. Dies führt zu mehr Lebensfreude, Harmonie, Vertrauen, Wohlstand, Zufriedenheit und Gelassenheit. Unweigerlich wirkt sich dies natürlich auf alle Lebensbereiche wie Beziehungen (Partner, Familie, Freunde, Kollegen) oder Erfolg (z. B. in Schule, Beruf oder Sport) positiv aus. 

EFT Klopfakupressur ist sozusagen ein mentales „Allzweckwerkzeug“ mit großer Wirkung, ein echter Schlüssel für eine glückliche Seele in einem vitalen Körper!                      

Helma Gröbner
(erschienen in Ausgabe 24, März 2014)

Anzeigen